Cumoin da Lantsch    Gemeinde Lantsch/Lenz

  • Bike
  • Haengebruecke
  • Steinboecke Am Lenzerhorn
  • Blumenwiese Mit Bergpanorama
  • Regenbogen
  • Saeumer Steinbock
  • Marienkirche
  • Vasternos
  • Blumentrog
  • Friedhof Mit Eisenkreuzen
  • Sommermarkt
  • Glückliches Kalb
  • Bual Mit Piz Ela Tinzenhorn Piz Mitgel
  • Golfplatz
  • Lenzerhorn Mit Berggipfelpanorama
  • Schulanlage Lantsch Lenz
  • Bot Da Loz Mit Piz Forbesch
  • St Antoniuskirche Wiederspiegelt Im Musikinstrument
  • St Cassian Mit Tinzenhorn Und Piz Mitgel
  • Panorama Gegen Westen Mit Piz Beverin
  • Elisa Gasparin Schiessen
  • Panorama Staudenrahmen
  • Steinbock Am Lenzerhorn
  • Steinboecke Am Lenzerhorn 1
  • Sommermarkt Einheimische Produkte
  • Alp Sanaspas Wandern
  • Wasserfall Alp Sanaspans
  • Spielplatz
  • Selina Gasparin Rollski Abfahrt
  • Tschividains
  • Vollmond
  • Panorama Von Rofna
  • Panorama Gegen Norden
  • Panorama Von Fluroins
  • Lenzerhorn Und Piz Linard
  • Panorama Gegen Suedwesten

Allgemeine Mitteilungen

Begehen und befahren der Felder verboten, Frühling

Begehen und Befahren der Felder verboten

Gemäss Art. 10 des revidierten kommunalen Flur-, Weide- und Alpgesetzes ist das Begehen und Befahren der Felder für Unberechtigte vom 1. April, im Maiensässgebiet (Tschividains, Crestastgoira, Vasternos) vom 1. Mai, bis zum 15. November verboten.

Wir bitten daher Einheimische, Gäste und auch Biker die Felder weder zu betreten noch zu befahren. Das Flurverbot gilt auch für Tiere, insbesondere auch für Hunde.

Gestützt auf das Polizeigesetz der Gemeinde Lantsch/Lenz dürfen Hunde auf dem ganzen Gemeindegebiet nicht ohne Aufsicht laufen gelassen werden. Die Hundehalter stellen sicher, dass Mensch und Tier durch die Hunde in keiner Art und Weise gefährdet oder belästigt werden. Hundehalter und Hundeführende haben dafür zu sorgen, dass der Kot ihrer Hunde auf öffentlichem und privatem Grund Dritter (u.a. landwirtschaftlich genutztem Land), unverzüglich und ordnungsgemäss in die Robidog-Kehrichteimer entsorgt wird.  

Gefahr für Kühe und Lebensmittel

Hunde können mit dem Parasiten «Neospora caninum» befallen sein. Wird nun infizierter Hundekot von Milchkühen über infiziertes Futter von Äckern und Wiesen aufgenommen, kann dies zu Unfruchtbarkeit, Fehl- und Totgeburten führen. Dieses Sterben von Kälbern kann verhindert werden, wenn die Bestimmungen eingehalten werden.

Wer vorsätzlich oder fahrlässig die Bestimmungen des Flur-, Weide und Alpgesetz sowie des Polizeigesetzes der Gemeinde Lantsch/Lenz verletzt oder darauf gestützte Anordnungen missachtet, wird mit einer Busse bestraft.

Wir danken für die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen und Ihren Beitrag zum Wohl der Tiere und der Landwirtschaft.

Gemeindevorstand Lantsch/Lenz

Lantsch/Lenz ist eine politische Gemeinde in der Region Albula,
im Kanton Graubünden.

Adresse
Canzloia communala Lantsch
Voia Principala 90
7083 Lantsch/Lenz
Verwaltung
081 659 01 01
Fax: 081 659 01 00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Öffnungszeiten Schalter

Montag - Freitag
08:30 - 11:00 Uhr

Montag und Donnerstag
14:30 - 17:00 Uhr

Notfalltreffpunkt in Lantsch/Lenz

Gemeindeverwaltung
Voia Principala 90

Ihre Anlaufstelle bei nicht funktionierenden Kommunikationsmitteln im Fall von Katastrophen und Notlagen.

Copyright © 2017 Lantsch